Browsing Category Gedanken

DINGE, DIE EINEM SO NIEMAND SAGT

Sunday, March 5, 2017

After giving birth

by Kaja

 

Ein Baby auf die Welt zu bringen ist wahrscheinlich die schönste Erfahrung, die man im Leben machen kann. Ich habe meinen kleinen Prinzen vor vier Monaten bekommen und seitdem bin ich die glücklichste Person auf der Welt. Das werdet ihr, glaube ich, von jeder Mama hören. An dieser Stelle muss ich jetzt ein rieses ABER aussprechen: Es ist oft eine Herausforderung und ein Leben mit einem Baby ist alles andere als leicht.
Heute möchte ich mit euch etwas ganz persönliches teilen. Etwas, was mir niemand gesagt hat. Ich hätte mir aber gewünscht mehr darüber zu wissen. Deswegen bin ich „leicht“ auf meinen Freundeskreis angefressen!

DAS PERFEKTE VALENTINE’S DAY GESCHENK

Thursday, February 9, 2017

Valentine's Day

by Kaja

In ein paar Tagen ist es wieder soweit – Valentine’s Day. Der rot markierte Tag im Kalender steht vor der Tür und viele zerbrechen sich den Kopf, was das perfekte Geschenk für den Liebsten wäre. Rosen, Pralinen oder doch etwas Luxuriöses?

SELBSTLIEBE: WARUM DU DICH BEWUSST MEHR LIEBEN SOLLTEST

Tuesday, January 24, 2017

by Timo

Selbstliebe wird von einem Großteil der Menschen mit dem Begriff Narzissmus gleichgestellt. In der breiten Masse herrscht die Meinung, die Selbstliebe sei nur eine andere Bezeichnung für Menschen, die selbstverliebt sind und die Einstellung vertreten, etwas Besseres als ihre Mitmenschen zu sein. Ich bin dennoch der Meinung, dass die Selbstliebe eine der Grundvoraussetzungen für die großpropagierte Nächstenliebe ist. Besonders in unserer “Instagram&Co-Zeit” scheint es ganz böse zu sein, sich selbst zu lieben. Klar haben die Sozialen Medien aus uns eine Selfie-Nation gemacht, aber macht uns wirklich jeder Selfie zum Narzissten? Und, warum ist das eigentlich ein Tabu, sich selbst zu lieben?

WENN WIR ÜBER ANDERE NICHT URTEILEN WÜRDEN…

Sunday, January 22, 2017

DSC_5158-1(1)

by Sara

Die Welt wäre so ein besserer Ort, wenn wir einfach mal weniger über andere urteilen und uns mehr über unsere eigenen Handlungen Gedanken machen würden. Wer gibt uns überhaupt das Recht, zu beurteilen, ob die Handlungen oder Entscheidungen einer Person richtig oder falsch sind? Und vor allem: welche Entscheidungen und Handlungen sind überhaupt richtig? Unsere eigenen? Wer hat uns aber gesagt, dass sie überhaupt richtig sind? Wir alle möchten wohl, dass die ganze Welt nach unseren Vorstellungen lebt. Wäre die Welt aber nicht ein sehr langweiliger Ort, wenn wir alle nach dem selben Muster leben würden?

Vor nicht allzu langer Zeit war ich das Paradebeispiel einer Person, die alle beurteilt hat, die nicht nach ihren Prinzipien leben. Und ich schäme mich sehr dafür. Erst jetzt merke ich, wie unglücklich und frustriert mich dieser Gemütszustand gemacht hat und wie viel glücklicher ich jetzt bin, seit ich es endlich geschafft habe, mich von dieser Negativität zu befreien.

JAHRESRÜCKBLICK 2016 + €150 s.Oliver SHOPPING GUTSCHEIN

Tuesday, December 20, 2016

The Cosmopolitas: Steigenberger Hotel Herrenhof

by The Cosmolitas

Und schon wieder ist ein Jahr fast um. Für uns war dieses Jahr eines der bedeutendsten bisher und genau aus diesem Grund möchten wir im heutigen Beitrag all die Dinge mit euch teilen, für die wir dankbar sind und warum 2016 für uns so wichtig war. Dankbarkeit ist für uns einer der wichtigsten Ansätze, die zum Menschsein dazugehören. An dieser Stelle, vielen Dank an unsere strengen “Jugo-Eltern”, die bei unserer Erziehung so sehr darauf bestanden, dass wir im Leben für jede Kleinigkeit dankbar sein sollen.

NICHT DAS ALTER IST DAS PROBLEM, SONDERN UNSERE EINSTELLUNG DAZU

Tuesday, December 6, 2016

Netzstrümpfe richtig kombinierenby Timo

Ich werde älter. Und das mit jedem Tag, oder eigentlich mit jeder Sekunde, die unauffällig an mir vorbeiläuft. Vielleicht bilde ich es mir nur ein, aber ich habe das Gefühl, in letzter Zeit immer öfter nach meinem Alter gefragt zu werden. Vor ein paar Jahren hat sich doch keiner für mein Alter interessiert und ich frage mich, wieso sich das plötzlich verändert hat. Merkt man schon, dass ich etwas „älter“ geworden bin oder bewege ich mich einfach in solchen Kreisen, in denen das Alter etwas unglaublich Wichtiges zu sein scheint? Sollte ich mich schlecht fühlen oder mir gar Sorgen machen, weil ich älter werde? Und, wieso sagt man eigentlich ständig so ein Blödsinn wie „Frauen fragt man nach ihrem Alter nicht“? Wer hat sich denn so Etwas einfallen lassen?