Mein Spitzname ist Timo, aber ich bin immer noch eine Frau!

Timo The Cosmopolitas

Wer uns auf Instagram folgt und vor ca. 2 Wochen meine Story angesehen hat, in der ich mich ein wenig aufgeregt habe, weiß jetzt schon Bescheid, um was es in diesem Beitrag geht. Obwohl mein Vorname Fatime ist, haben mich meine Freunde immer schon Timo genannt. Meinen Spitznamen liebte ich trotz der Tatsache, dass er aus einem Film stammt, in dem die Hauptrolle ein Affe namens Timo spielte und meine Freunde mich zum Teil nach dem Affen so nannten.

Als ich vor ca. 6 Jahren nach Österreich zog, musste ich mich erstmals daran gewöhnen, dass plötzlich alle meinen richtigen Namen verwendeten. Am Anfang kam es mir seltsam vor, aber mit der Zeit lernte ich, meinen Namen zu mögen. Allerdings fingen immer mehr Freunde an, mich auch hier Timo zu nennen, denn sie fanden es lustig, eine weibliche Freundin zu haben, die einen männlichen Namen trägt . Als wir dann The Cosmopolitas gründeten dachte ich mir, dass Timo einfach viel cooler klingt und daher beschloss ich, den Namen in meinen Blogbeiträgen sowie in meiner Mailsignatur zu verwenden. Jetzt bin ich mir ziemlich unsicher, ob das eine gute Entscheidung war.

Die deutsche Grammatik liebt es leider, durch die Endungen und die Artikel, sofort das Geschlecht zu verraten und dadurch kamen sehr oft Mails, in denen ich als „LiebeR Timo“ angeschrieben wurde. Am Anfang fand ich es auch lustig, aber nach dem xten Mal reichte es mir und es machte mich wütend, weil diese Mails teilweise von Kooperationspartnern und Agenturen kamen, mit denen ich bzw. wir zusammenarbeiten. Aus diesem Grund regte ich mich über Insta Stories auf. Ich erwarte nicht, dass man sich meine Augenfarbe oder Ähnliches merkt, aber ich würde mir echt wünschen, dass man zumindest so seriös vorgeht, dass man nachsieht, ob man es mit einem Mann oder mit einer Frau zutun hat 

Falls weitere Emails mit „LiebeR Timo“ im Posteingang landen sollten, dann muss ich mir wohl ernsthaft überlegen, entweder ein Foto in die Signatur zu adden oder immer „DIE Timo“ zu schreiben.

Follow:
Timo
Timo

Ein Food- und reisesüchtiger Mensch, der sich auch mit 28 über kleine Dinge freuen kann: Eine Schoko-Mousse-Torte lässt jede Sorge zumindest kurz verschwinden. Allerdings nur dann, wenn die Schokolade dunkel ist.

Auf “The Cosmopolitas” schreibe ich gerne über alles, was so in meinem Kopf herumschwirrt: Über diverse Gedanken, Essen, Reisen, Mode, und, und, und…
|| Sonst bin ich…
…eine wissbegierige Persönlichkeit, eine Predigerin des lebenslangen Lernens und bald eine Matrosin.:)

Find me on: Web

4 Comments

  1. October 4, 2016 / 3:50 pm

    Hey Timo,

    Ich kann dich gut verstehen! Ich werde in etwa 70% meiner Mails als “Liebe Laurel” angesprochen, weil der Name vor allem im Englischen fast nur für Frauen verwendet wird. Mich nervt das manchmal auch, vor allem, wenn es von Leuten kommt, mit denen man eigentlich zusammenarbeitet.
    Trotzdem war es keine schlechte Entscheidung von dir, den Namen “Timo” zu verwenden, lass dich da nicht unterkriegen. Der Name ist total cool und klingt schön. Ich finde, er passt wirklich genauso perfekt zu einer Frau, wie zu einem Mann. Ich bin durch meinen Namen da sowieso auch viel offener, als die meisten. Wenn dich wirklich wichtige Kooperationspartner als Mann anschreiben, antworte doch mal gleichermaßen oder deute darauf hin. Kann ja trotzdem höflich sein. Aber ich finde auch, dass man sich soviel Zeit nehmen kann, herauszufinden, wem man schreibt.

    Alles Liebe,
    (der) Laurel

    http://www.laurelkoeniger.eu

    • October 4, 2016 / 4:00 pm

      LiebeR Lauerel,
      dann kannst du mich verstehen 😀 Am Anfang war es echt lustig und ich habe mir keine großen Gedanken gemacht, aber mit der Zeit ist “der Fehler” immer öfter passiert und mittlerweile kriege ich die Krise, wenn ich “LiebeR Timo” lese. Aber du hast recht, man sollte die Absender eigentlich auch darauf hinweisen, damit dieselben Personen den Fehler nicht wiederholen :-)! Es beruhigt mich auf jeden Fall, dass ich nicht die einzige bin 🙂
      Liebste Grüße an dich
      Timo

  2. October 5, 2016 / 6:44 am

    Hallo Timo!

    Kann das gut nachvollziehen, dass es anfangs noch witzig ist, es aber mit der Zeit richtig nerven kann. Es zeigt aber auch, dass sich die Leute nicht wirklich mit eurem Blog auseinandersetzen – denn ein Blick reicht eigentlich um zu sehen, dass es sich hier definitiv um Mädls handelt 🙂

    Hoffe wir schaffen bald mal ein Treffen 🙂

    Alles Liebe, Ani

    http://www.kingandstars.com

  3. October 5, 2016 / 4:32 pm

    ich finde es herrlich wie locker du über deine Erfahrungen mit deinem Spitznamen schreibst liebe Timo 🙂
    in Zeiten von Globalisierung und Emanzipation sollte das eigentlich kein Thema mehr sein. aber auch Frauen mit dem Namen Alex z.B. haben ja so ihre Probleme.
    ich werde dagegen häufig gefragt, wie denn nun mein richtiger Name sei, weil anscheinend jeder davon ausgeht das “Tina” kein voll- und eigenständiger Name ist … ist es aber, zumindest meiner 😉

    die liebsten Grüße und noch eine tolle Woche,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *