Perfekte Locken im Handumdrehen

Anzeige

Locken sind zeitlos und sehen einfach immer schön aus. Aber sind wunderschöne Locken-Frisuren auch ohne viel Aufwand möglich? Die Antwort ist JA! Mit ein wenig Übung und der richtigen Technik, sind die Locken im Nu gestylt. Es gibt natürlich unzählige Möglichkeiten Locken zu stylen. Heute möchte ich euch zwei Styling Varianten zeigen – einmal mit einem Glätteisen und einmal mit einem Lockenstab, die ihr ganz einfach zu Hause nachmachen könnt. Mit den praktischen Tipps und Tricks, die ihr hier finden werdet, wird euch die Frisur im Handumdrehen gelingen.

Für die zwei Lockenfrisuren habe ich zwei Styling Tools – den Lockenstab und das Glätteisen – von KU2 Cosmetics, verwendet.

Vorbereitung

Die Vorbereitung der Haare ist genauso wichtig, wie die Technik selbst. Trockenes und sauberes Haar, sowie ein Hitzeschutz sind für das perfekte Ergebnis von großer Wichtigkeit. Die Styling Tools, so sehr sie auch die Haarstruktur schonen, können trotzdem bis zu 200 Grad heiß werden. Die Hitze wird benötigt, um die Haare zu verformen und auch wenn das Haar mit den Keramikbeschichtungen der Produkte geschont wird, sollte man auf den Hitzeschutz vor jeder Anwendung, nicht vergessen.

Styling-Methode: Lockenstab

Jede Lockenfrisur erfordert ein wenig Zeit und Geschick – vor allem wenn man sie das allererste Mal macht. Gute Sache jedoch – Lockenfrisuren müssen gar nicht so präzise gemacht werden, da der Look ja lässig und unkompliziert aussehen soll.

Mit dem Lockenstab von KU2 Cosmetics geht die Methode sogar noch schneller als mit den herkömmlichen Geräten. Das Gerät ist nämlich mit “Greiffingern” versehen, die sich im und gegen den Uhrzeigersinn bewegen. Sie drehen sich immer mit gleichmäßiger Geschwindigkeit, so dass überall symmetrische und gleichmäßige Locken entstehen. Zusätzlich läuft der Lockenstab auf einer niedrigen Betriebstemperatur von höchstens 160°C, somit wird die Haarstruktur geschützt und die Frisur bekommt einen schönen Glanz.

Und mit diesen einfachen Schritten ist mir die lockige Mähne gelungen:

  1. Haare sorgfältig kämmen und in vier Partien aufteilen. Ich fange immer von hinten an und arbeite mich nach vorne.
  2. Wenn der Lockenstab die Betriebstemperatur erreicht hat, eine ca. 3 cm dicke Strähne nehmen und zwischen die Greiffinger geben. Davor noch kurz kontrollieren in welche Richtung sich diese drehen sollten.
  3. So und jetzt wird’s ganz einfach. Die Strähne vollständig eindrehen, dabei den Knopf für die gewünschte Dreh-Richtung bedienen. Nach ein paar Sekunden loslassen und den Lockenstab nach unten aus der Locke herausziehen.
  4. Den Vorgang wiederholen bis nicht alle Strähnen gelockt sind.
  5. Zum Schluss noch die Haare nach vorne schütteln und kurz durchkämmen. Und fertig ist die Locken-Frisur.

Styling-Methode: Haarglätteisen Bold

Das Haarglätteisen von KU2 Cosmetics hat eine schonende Keramikbeschichtung auf den extra breit ausgelegte Heizplatten, die nicht nur für einen Schutz der Haarstruktur sorgen, sondern auch für einen schönen Glanz der Haare. Das ist besonders für widerspenstiges und dickes Haar vom Vorteil, ganz egal ob man mit dem Gerät das Haar glättet oder lockt.

Bevor es mit der Lockenfrisur losgeht, muss man auch hier darauf achten, dass das Haar sauber und frei von allen Styling-Rückständen ist. Nur so kann man sich sicher sein, dass die Locken auch gelingen werden. Und so gelingt euch die Locken-Mähne mit dem Haarglätteisen:

  1. Haare gut durchkämmen und in vier Partien aufteilen. Dabei alle vier Stränge eindrehen.
  2. Die erste Strähne zur Hand nehmen – auch hier fange ich mit der unteren Partie an – und zwischen die jetzt schon geheizten Platten, legen. Man sollte die Strähne nicht zu hoch einwickeln, wenn man einen eher natürlichen Look anstrebt. Perfekt wäre es ca. auf der Ohrenhöhe.
  3. Das Haarglätteisen um 360 Grad drehen, dabei darauf achten, dass man das Haar nicht einknickt.
  4. Mit gleichmäßiger Geschwindigkeit das Glätteisen nach unten aus der Strähne lösen.
  5. Nun durch das gesamte Haar arbeiten bis man nicht ganz vorne, bei den Fronthaaren ist.
  6. Tipp: Drehe die Strähnen von dem Gesicht weg, um einen natürlicheren Look zu erreichen.
  7. Und Voilà! Fertig ist die lockige Pracht.

FAZIT

Ich finde, dass beide Ergebnisse sehr schön geworden sind. Ich würde mich aber, wenn es ganz schnell gehen muss, für die Locken mit dem Lockenstab entscheiden. Durch die Greffinger ist die Bedienung sehr einfach und man muss auch nicht viel Übung darin haben – die Locken gelingen ganz sicher.

Alle Geräte von KU2 Cosmetics kann man derzeit 40 Tage lang testen kann. Sollte man doch nicht zufrieden sein, kann man das Produkt einfach innerhalb von 40 Tagen nach Erhalt an KU2 Cosmetics zurückschicken und das Geld zurückerhalten.

Ich persönlich bin mit beiden Geräten sehr zufrieden und kann sie wärmstens für alle Frisuren für Zuhause empfehlen.

Follow:
Kaja
Kaja

Eine Full-Time Mama von zwei Jungs, leidenschaftliche Kaffeegenießerin und eine Fashion-Begeisterte – das bin ich.
Meine größte Passion: Schnäppchen shoppen und Outfits nach Lust und Laune zusammenstellen.
Mein Motto: Den Trends niemals nachlaufen, denn diese sind kurzlebig, ein guter Stil dagegen ist unvergänglich.

Find me on: Web

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *