7 TAGE IN NEW YORK CITY – DER ULTIMATIVE REISEPLAN: TAG 1 – 3

Sunday, December 4, 2016

View From Top of The Rock

by Sara

New York – die wohl bekannteste Stadt der Welt. Nicht umsonst heißt sie “die Stadt die niemals schläft”, denn sie bietet so viele Möglichkeiten, egal ob am Tag oder mitten in der Nacht. Es ist immer etwas los. Teilweise so viel, dass man meistens nicht die Zeit hat, alles zu sehen – vor allem, wenn man nur 7 Tage dort ist und soviel wie möglich von der Stadt erleben möchte. Ich hatte das Glück, 3 Wochen in New York zu verbringen und fast alles, das auf meiner Liste stand zu tun und zu sehen. Aus all den Sachen, die ich dort gemacht und gesehen habe, habe ich für euch die ultimative Liste von Sachen zusammengestellt, die ihr sehen und tun müsst, wenn ihr nur 7 Tage Zeit hat, um Big Apple zu erkundigen.

New York ist riesig. Das solltet ihr auf keinen Fall unterschätzen. Deswegen macht es nicht gerade viel Sinn, an einem Tag Sehenswürdigkeiten z.B. an der Upper East Side und Downtown zu erkundigen, denn die Fahrt durch die Stadt würde zu viel Zeit nehmen. Deswegen habe ich die einzelnen Sehenswürdigkeiten so für euch gegliedert, dass ihr an einem Tag immer die Sehenswürdigkeiten anschaut, die nicht so weit von einander entfernt sind.

Tag 1 

1. Die Freiheitsstatue

How to Visit the Statue of Libery

Das wohl wichtigste und bekannteste Denkmal der Stadt, die niemals schläft. New York zu besuchen, ohne die berühmte Lady Liberty zu sehen, ist praktisch unvorstellbar. Daher starten wir unsere New York Reise gleich mir einer Fahrt zur Freiheitsstatue. Hierfür bieten sich viele Möglichkeiten an, aber die beste und günstigste (um genauer zu sein – kostenlose) ist meiner Meinung nach eine Fahrt mit der Staten Island Ferry, die vom Whitehall Terminal fährt. Vom Deck der Fähre hat man einen wunderschönen Ausblick nicht nur auf die Statue, sondern ebenfalls auf die wunderschöne Skyline von Lower Manhattan. Falls ihr wirklich zur Statue gehen wollt, dann müsst ihr mindestens 1-2 Monate im Voraus Tickets kaufen. Wir waren leider zu spät dran.

 Visit Statue of Liberty with Staten Island Ferry Visit Statue of Liberty with Staten Island Ferry

2. Wall Street

New York Stock Exchange

Nachdem wir uns die Freiheitsstatue angeschaut haben, nutzen wir gleich die Gelegenheit und gehen zu Fuß zu einer der bekanntesten Straßen New Yorks – der Wall Street. Diese ist vom Whitehall Terminal ca. 10 Minuten zu Fuß zu erreichen.

Übrigens, wusstet ihr schon, dass die Wall Street ihren Namen tatsächlich nach einer Wand bekommen hat, die dort im 17. Jh. aufgebaut wurde? Diese Wand bildete damals die nördliche Grenze von Manhattan. Zu dieser Zeit dachten die Leute wirklich, dass Manhattan nie nördlich von der Wand wachsen würde (und dabei ist die Wall Street ja in Lower Manhattan. Witzig, oder?). Was ihr dort auf jeden Fall sehen müsst sind die New York Stock Exchange und der Charging Bull.

3. 9/11 Memorial

9/11 Memorial Ground Zero

Das 9/11 Memorial ist ebenfalls nur 10 Minuten zu Fuß von der Wall Street entfernt, also nutzen wir wieder mal gleich die Gelegenheit, die Nachbarschaft zu Fuß zu erkunden. Das 9/11 Memorial ist ein Denkmal, welches für die Opfer der Angriffe vom 11. September 2001 erbaut wurde. In den Fußabdrücken des damaligen World Trade Centers befinden sich jetzt 2 Becken, in deren Umrandung die Namen aller Menschen, die in den Anschlägen ums Leben gekommen sind, eingraviert sind. 

4. Pastrami Sandwich bei Katz’s Deli

Pastrami Sandwich Katz's Delicatessen Nach diesen Sehenswürdigkeiten wird es Zeit, etwas zu essen. Wenn ihr in New York seid, müsst ihr natürlich die typischen New Yorker Speisen probieren. Eine von diesen ist der legendäre Pastrami Sandwich – und zwar nicht irgendeiner, sondern der von Katz’s Delicatessen auf der 205 East Houston Street auf der Lower East Side. Hier bekommt ihr nicht nur den wohl besten Pastrami der Welt, nein, hier sitzt ihr auch gleich an dem Ort, wo Meg Ryan in „Harry und Sally“ einen Orgasmus vorgetäuscht hat :). 

Mein Tipp: der Sandwich ist riesig und reicht vollkommen für 2 Personen aus (wundert euch also nicht, wieso hier ein Sandwich ca. $20 kostet :D).

Tag 2 

1. Shopping auf der 5th Avenue

Shopping on Fifth Avenue

Die 5th Avenue ist ein Paradies für jede Fashionista. Hier findet ihr die Geschäfte von absolut jedem Designer. Sie ist auch nicht umsonst die bekannteste Shopping Meile der Welt. Falls ihr nicht stundenlang die Straße entlang spazieren möchtet, um jedes einzelne Geschäft zu besuchen, empfehle ich euch wärmstens die Kaufhäuser Saks Fifth Avenue, Henry Bendel (ein Muss für alle Gossip Girl Fans!) und Bergdorf Goodman.

2. Shake Shack im Madison Square Park

Best Burger in New York City Shake Shack Madison Square Park

Eine Shopping Tour auf der 5th Avenue kann einen wirklich fertig machen. Eine wunderbare Gelegenheit, sich ein bisschen auszuruhen, bieten die vielen Parks an. Mein Tipp: der Madison Square Park, der sich direkt auf der 5th Avenue befindet. Wieso? Erstens bekommt ihr hier unglaublich gute Burger im Shake Shack, zweitens könnt ihr diese im wunderschönen Park genießen und drittens habt ihr einen wunderbaren Ausblick auf das prachtvolle Flatiron Building. Der Park ist definitiv einer meiner Lieblingsplätze in New York.

Flatiron Building

3. Empire State Building

7 Days in New York City Your Ultimate Guide

Der späte Nachmittag ist die perfekte Zeit, um die Aussichtsplattform des berühmtesten Wolkenkratzers der Welt – des Empire State Buildings – zu besuchen. Vom Madison Square Park könnt ihr es ganz einfach zu Fuß erreichen. Obwohl es, zugegeben, nicht die beste Aussicht auf Manhattans Skyline bietet, ist einfach ein Muss. Falls ihr jedoch nicht stundenlang in der Warteschlange stehen möchtet, empfehle ich euch, den CityPass New York zu kaufen, mit welchem ihr nicht in der Schlange stehen müsst. Auf den 2 Fotos unten seht ihr den Ausblick vom Empire State Building. Obwohl es nicht der bekannten Skyline entspricht (da ja das ESB nicht im Bild ist), ist die Aussicht trotzdem atemberaubend. 

7 Days in New York City What to Do

7 Days in New York City To-Do List

Tag 3

1. Frühstück im Plaza Hotel

Hotel Plaza

Am dritten Tag geht es wieder zurück auf die 5th Avenue, aber diesmal nicht zum shoppen. Heute steht das weltbekannte Plaza Hotel, “das aufregendste Hotelerlebnis New Yorks”, wie es so schön in “Kevin allein in New York” beschrieben wurde, auf dem Plan. Falls dieser Film auch eure Kindheit geprägt hat wie meine, dann ist das Hotel auf jeden Fall ein Must-See. Wenn ihr noch jetzt zur Weihnachtszeit in New York seid, ist das Erlebnis vollkommen. Im Keller des Hotels befindet sich ein Food Court, wo exquisite Desserts und eine riesige Auswahl Leckereien angeboten werden (die Macarons sind sehr empfehlenswert). Perfekt für einen schönen Frühstück.

2. Central Park

Plaza Hotel Central Park

Da das Plaza Hotel direkt am Central Park liegt, könnt ihr gleich den wohl bekanntesten Park der Welt besuchen. Hierfür empfehle ich mindestens einen halben Tag einzuplanen, da der Park wirklich riesig ist und sehr viele Möglichkeiten anbietet. Falls ihr hier im Sommer seid, empfehle ich euch wärmstens, das Open Air Kino im Central Park zu besuchen (mega romantisch 🙂 und eines meiner schönsten Erlebnisse in New York). In der Winterzeit ist Schlittschuhlaufen im Central Park natürlich ein Muss.

3. Top of the Rock

View From Top of The Rock

New York Skyline Central Park

Wieder mal ist der späte Nachmittag die perfekte Zeit, um eine Aussicht auf die atemberaubende Skyline zu genießen. Den besten Ausblick, den man überhaupt bekommen kann (und den bekanntesten), bietet die Aussichtsplattform auf dem Rockefeller Center. Wenn ihr späten Nachmittag, bzw. am Vorabend kommt, habt ihr die Möglichkeit zuzuschauen, wie sich langsam die Lichter der großen Stadt einschalten. Es ist einfach unbeschreiblich schön.

4. Cocktails in einer Rooftop Bar

Mad 46 Rooftop Bar Manhattan

Zum krönenden Abschluss des Tages – ein Cocktail in einer Rooftop Bar. Meine Lieblingsbar ist die Mad46 Rooftop Lounge  auf dem Dach des Roosevelt Hotels auf der E 45th Street. Es ist romantisch, es ist ruhig, der Ausblick ist traumhaft und die Cocktails einfach perfekt.

Best Rooftop Bars in New York City

Das hier ist also mein Plan für die ersten drei Tage in New York City . Ich habe absichtlich nicht zu viele Sachen hineingegeben, da ihr ja den Urlaub noch genießen möchtet. Glaubt mir, ich habe den Fehler gemacht, dass ich alles am ersten Tag machen wollte und am Ende so Müde war, dass es gar keinen Spaß mehr gemacht hat. In Kürze folgt auch der Plan für die restlichen Tage :).

7 Days in New York City Your Ultimate Guide

Follow my blog with Bloglovin

3 Responses
  • L♥ebe was ist
    December 4, 2016

    liebe Sara, das sind wirklich atemberaubend schöne Fotos von New York!
    7 Tage schein mir in der Tat eine sehr kurze Zeit für eine so große Stadt zu sein … allerdings habe ich das von Paris auch gedacht und natürlich könnte man dort Wochen lang verbringen und es würde immer noch nicht langweilig werden, aber man kann auch alle Must-Do’s in einem kurzen Aufenthalt unterbringen. man muss halt Prioritäten setzen 😉
    finde deine Reisetipps daher super!

    hab einen wundervollen 2. Advent,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

  • Ani
    December 7, 2016

    Oh, wie gerne ich nach New York reisen möchte… Sobald ich das mit dem Fliegen in den Griff bekommen habe, geht es los! So tolle Pics! Ich liebe diese Stadt! <3 Freu mich schon auf den nächsten Teil!!

    **Ani**

    http://www.kingandstars.com

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *