5 Tipps fürs Kofferpacken: Ab in den wohlverdienten Sommerurlaub

Tipps um sich für den Urlaub vorzubereiten

Der Sommerurlaub steht an und die Vorfreude könnte nicht größer sein. Es muss nur noch der Koffer gepackt werden und schon kann es losgehen. Alles wäre noch ideal, wäre das Kofferpacken nicht so eine mühsame Angelegenheit – vor allem wenn man sich nicht entscheiden kann, was man eigentlich mitnehmen soll. Euch geht es auch so? Dann habe ich hier ein paar nützliche Tipps, die euch das Kofferpacken um einiges erleichtern werden.

Bevor der Koffer gepackt wird, müssen zunächst die folgenden Fragen beantwortet werden:

  • Wie ist das Wetter in eurem Urlaubsziel?
  • Was für Aktivitäten stehen an?
  • Wie viele Outfits braucht man tatsächlich für die Reise?

Es ist viel einfacher zu packen, wenn man zumindest ungefähr weiß, was alles im Urlaub unternommen wird. Alle Fragen beantwortet? Jetzt wird der Koffer richtig gepackt.

Kofferpacken ganz leicht gemacht

Rollen statt falten

Wenn es etwas gibt, was einem so richtig die Laune im Urlaub verderben kann, dann sind es Kleidungsstücke die im Koffer zerknittert wurden. Ich habe mich sehr lange mit zerknitterter Kleidung geplagt, bis ich auf diesen Trick gestoßen bin – rollen statt falten. Gerollte Kleidung beugt Falten vor + spart Platz. So bleibt auch mehr Platz für Mitbringsel aus dem Urlaub. 🙂

Outfits bereits Zuhause planen

Wir kennen es alle: man möchte am liebsten alles aus dem Kleiderschrank einpacken und mitnehmen. Einfach für den Fall der Fälle vorbereitet sein. Das muss aber echt nicht sein. Wenn man alle Outfits im Voraus plant, dann hat man Looks mit, für die man sicher ist, dass sie einem stehen. Zusätzlich spart man auch Zeit und kann sich anderen Aktivitäten im Urlaub widmen. Ein weiterer Tipp: Packt nur die Sachen ein, die ihr zumindest mit noch einem anderen Kleidungsstück aus dem Koffer kombinieren könnt – für den Fall der Fälle.

Immer eine Jacke bzw. Hose einpacken

Bei diesem Punkt werdet ihr euch wahrscheinlich denken: “Das habe ich ja schon von meiner Mutter gehört.” Auch wenn wir es oft nicht zugeben wollen, haben die Mütter in den meisten Sachen Recht. Vorige Woche ging es für mich und die Timo nach Portugal. Keine von uns hat sich natürlich die Wettervorhersage angeschaut. Keine von uns hat Jacken bzw. etwas Wärmeres eingepackt. In Portugal gab es dann etwas mehr über 20 Grad. Dass wir in unserer Sommer-Kleidung gefroren sind, könnt ihr euch denken. 🙂 Warum haben wir bloß nicht auf die Mütter gehört?…

Beschränke dich bei den Schuhen auf das Nötigste

Wenn ihr der Meinung seid, dass ihr für eine Woche am Meer 10 Paar Schuhe braucht, dann kann ich euch jetzt schon versichern, dass ihr da falsch liegt. Vor ein paar Jahren bin ich nach Mallorca mit 12 Paar Schuhen geflogen. 12! Wie viele davon habe ich tatsächlich getragen? Ein einziges Paar – die Flip Flops. Mein Tipp hier: Versuche deine Auswahl auf drei Paar Schuhe zu beschränken: flache Schuhe, sportliche und schicke Schuhe. Ich ziehe meistens Sneakers schon für den Flug an, und die restlichen zwei Paare verstaue ich im Koffer.

Jede Ecke des Koffers nützen

Die Kleidung ist gerollt, alle Looks im Voraus geplant und Schuhe auf drei Paar beschränkt. Jetzt muss nur noch der Koffer richtig gefüllt werden. Klobige Sachen wie Schuhe oder Kosmetiktäschchen gehören auf den Boden des Koffers. Die Lücken dazwischen kann man noch mit Kleinzeug wie Socken, Schmuck oder Gürtel füllen. So wird der Platz optimal genutzt. Wenn man dabei ist, einige Taschen oder Täschchen mitzunehmen, dann sollte man diese auch mit Kleinzeug füllen. Ich packe immer alle Bikinis oder Unterwäsche in die Taschen und so habe ich alle Sachen auf einem Plätzchen und nicht irgendwo im Koffer verteilt.

Reisetipps 2019

Das wären meine Tipps fürs Kofferpacken. In wenigen Tagen steht bei mir tatsächlich eine Reise an und ich kann es kaum erwarten. Welche Geheimtipps könnt ihr mir noch verraten? Gibt es noch etwas was ich in meiner Liste ergänzen könnte?

Follow:
Kaja
Kaja

Full-Time Mama von einem kleinen Prinzen, leidenschaftliche Kaffeegenießerin und eine Fashion-Begeisterte.
Mein Motto: Den Trends niemals nachlaufen, denn diese sind kurzlebig, ein guter Stil dagegen ist unvergänglich.

Find me on: Web

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *